Gutartiger Gehirntumor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es hat mich wirklich schon lange keiner mehr derart beleidigt. Und ich möchte gerne, dass jemand diesen Thread hier löscht. Es tut mir leid, dass ich meine Geschichte mit euch teilen wollte.

      Danke anonymus für deine Antwort... ich bin gar nicht mehr dazu gekommen dir zu antworten, weil ich so sehr mit diesem einen Satz beschäftigt bin von schwarze Witwe.

      :wuuuut: :'(
    • Es war nicht als Beleidigung gemeint, du missverstehst die Witwe.
      Verstanden werden sollte es als Aufforderung dein selbstschädigendes Verhalten in Bezug auf diesen Mann zu erkennen und zu überdenken.

      Die Witwe ist eine Freundin offener Worte, wenn das hier nicht erwünscht ist hält sie sich aus diesem Thema fern.

      Wenn die Witwe beileidigen wird liest sich das anders. Dich zu beleidigen lag nicht in ihrer Absicht und sie sieht dazu auch aktuell keinen Grund.
      :spinne:
      Nur das Gute findet von selbst ein Ende;
      dem Bösen muss man ein Ende setzen.


      (Charles Beauregard)

      :spinne:
    • Dir ist aber schon klar, dass sowas als Beleidigung aufgefasst werden kann, oder ist das für dich eine normale Umgangsform? Ich kann nur sagen, dass es mich hart getroffen hat, auch wenn ich verstehe, dass es vielleicht nicht so gemeint war von dir. Ich bin schon seit Jahren in den SeelenWelten und habe mich immer verstanden und wohl gefühlt, jetzt möchte aber nicht mehr hier sein. Es ist nicht nur respektlos, sondern auch verletzend. Man kann das sicherlich auch so formulieren, dass es nicht beleidigend rüberkommt.

      Dieser eine blöde Satz hat gerade bewirkt, dass die Anspannung um 100% angestiegen ist, ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll. Wirklich nicht. Ich kann mich auch nicht mehr einkriegen gerade.
    • Hallo zusammen,

      ich schreibe hier nochmal kurz, weil ich gerne etwas loswerden möchte, auch wenn es mir gerade alles andere als gut geht. Und für diesen Zustand ist niemand hier verantwortlich, ganz egal was auch passiert. Jeder hat das Recht auf einen unüberlegten Kommentar und im Internet muss man auch damit rechnen, wenn man etwas von seiner Geschichte schreibt, dass es auch immer jemanden gibt, der einen mit direkten Worten wach rütteln möchte. Und es kann auch passieren, dass man dabei etwas falsch versteht, was der andere gar nicht so meinte. Und ich will auch nicht auf einen einzigen Satz rumreiten.

      Heute Abend habe ich gemerkt, dass ich mich in nächster Zeit lieber aus dem Internet fernhalten sollte, so lange ich eben nicht weiß, wie man damit umgeht. Deswegen bedanke ich an dieser Stelle bei allen, die sich die Zeit genommen haben, um hier zu lesen und/oder zu antworten. Wenn ich meinen psychischen Absturz heute überstanden und verstanden habe, dann kehre ich gerne zurück, mit neuen Informationen und Gedanken.

      Bleibt freundlich zueinander :love1

      Eure Sabrina
    • Liebes Sonntagskind,
      ich weiß nicht, ob Du hier noch im Forum aktiv bist...aber ich bin durch Zufall hier über den Thread gestolpert.

      Ich hatte auch letztes Jahr eine Hirn- OP wegen eines gutartigen Tumors. Auch entsetzliche Angst vor der OP...bei mir war das Sprachzentrum gefährdet.

      Ich hatte sehr grosses Glück, die OP ist gut gegangen. Danach auch Gleichgewichtsprobleme wie bei Dir, könnte Augen nicht zumachen und dauernd eine gerade Linie im Blick haben.
      Aber jetzt, nach 5 Monaten, geht fast alles wieder normal. Manchmal noch Narbenschmerzen, das wird wohl nie ganz weg gehen (10 cm Schädel aufgeschnitten).

      Und was du sagst, ist bei mir auch so: es gab ein Leben davor, und jetzt eins danach. Die Endlichkeit des Lebens ist mir jederzeit bewusst. Ich bin dankbar für jeden Tag, den ich halbwegs gesund auf dieser Erde wandeln darf. Mehr verlange ich nicht mehr vom Leben. Ich lebe viel bewusster, aber auch entspannter. Was soll mich noch erschüttern? Habe 2011 nur knapp überlebt, und das hier jetzt auch noch.

      Wie sehr soll man von diesem vergangenen Schrecken beeinflusst sein? Einfach wieder ein ganz normales, unbeschwertes Leben.. wird es wohl nie wieder geben.