Rezepte-Allerlei! Lieblingsrezepte-Blog

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schattenlicht schrieb:

      Wenn ich hier immer so den Thread verfolge, krieg ich richtig Lust, mal wieder von dir bekocht zu werden^^
      Naja, das dürfte ja nicht schwer sein, das mal zu wiederholen.
      Das macht er unter alle Garantie gerne, kann mir garnicht vorstellen, dass es anders wäre.
      Das würde er sich bestimmt nicht nehmen lassen.
      Vielleicht bekommen wir das ja bald mal wieder hin.

      melan schrieb:

      Mal so zwischendrin Danke sagen, für die Linsenbolognese, zusammen mit Spinat ne extrem leckere Lasagne. Vorher noch Zucchini-röllchen, marinierte Paprika, Zwiebeln, Pilze, und noch ein paar andere Leckereien. Super, und toller Tipp
      Melan, vielen lieben Dank dir!
      Ich richte das aus, das klingt nach einem gelungenen Essen insgesamt.
      Da freut er sich bestimmt drüber, das ist das größte Lob.
    • melan schrieb:

      Mal so zwischendrin Danke sagen, für die Linsenbolognese, zusammen mit Spinat ne extrem leckere Lasagne. Vorher noch Zucchini-röllchen, marinierte Paprika, Zwiebeln, Pilze, und noch ein paar andere Leckereien. Super, und toller Tipp
      ich freue mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat, liebe melan!
      überhaupt freue ich mich immer, wenn andere etwas ausprobieren und es auch mögen.
      gibt mir ein gutes gefühl und das gefühl, auch etwas gut zu können.

      danke für diese rückmeldung. <3
      ich hoffe, ihr hattet einen wunderschönen abend.


      Schattenlicht schrieb:

      Wenn ich hier immer so den Thread verfolge, krieg ich richtig Lust, mal wieder von dir bekocht zu werden^^
      das wird ja wohl hoffentlich bald wieder der fall sein. <3
      ich mach das so gerne.
      "Alle Hoffnung zu verlieren, hieße Freiheit."

      (aus "Fight Club")
    • Huhu :-)

      Wir haben gerade die miracoli Soße gekocht :-)

      Und sie für suuuuuuper lecker befunden :-) danke silas für das tolle Rezept.

      Wir haben übrigens gleich mit vollste vertrauen in das rezept die 3 fache menge gemacht für einmachgläser. Deine Rezepte waren bisher ja immer super :-)

      Danke schön .

      Dreamy
      :painy: Solange wir träumen leben wir, solange wir leben,geben uns träume Hoffnung :painy:
    • Bauernbrot - ein Rezept für Silas

      Für den Vorteig:
      42 g Hefe
      1 Tl Rübensirup (oder Zucker)
      150 ml lauwarmes Wasser
      150 g Sauerteig
      100 g Weizenmehl (Typ 1050)

      Für den Hauptteig
      350 g Roggenmehl (Typ 1150)
      200 g Weizenmehl (Typ 1050)
      100 g Roggenvollkornschrot
      2 Tl Salz
      1 EL gemahlenes Brotgewürz
      1 EL Gerstenmalz
      ca. 500 ml warmes Wasser


      Außerdem
      Mehl zum Bearbeiten
      je EL Lein-, Sesam- und Mohnsamen zum Bestreuen
      1 längliches Gärkörbchen (ich hab keins!)
      Butter oder Backpapier fürs Backblech




      Zubereitung
      1) Für den Vorteig: Hefe, Zucker, Wasser, Sauerteig und Mehl gut verrühren (ich tue hier schon das Vollkornschrot dazu und nehme etwas mehr Wasser). Mind. 2 Stunden, am besten über Nacht (kühl) ruhen lassen.


      2) Für den Hauptteig: Mehle und Schrot grob mit dem Vorteig mischen, Salz, Brotgewürz und Gerstenmalz mit dem Wasser (1 Tasse übriglassen) verrühren und dazugießen. Den Teig mind. 5 Minuten gut durchkneten! Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 10 Minuten zusammenschlagen (immer in eine Richtung), dann zur Kugel formen und in einer bemehlten Schüssel zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.


      3) Den Teig nochmals zusammenschlagen und einen länglichen Laib formen. Oberfläche mit Wasser bestreichen und mit dem Samen bestreuen (ich rolle den Teig in den Samen, dann haftet das besser). Gärkorb - wenn vorhanden - mit Mehl ausstreuen und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Ohne Gärkorb: den Laib aufs gefettet Blech legen und mit einer Aluhaube abdecken.


      4) Backofen auf 240 Grad vorheizen, mit Wasserbehältnis am Boden. Den Teig 10 Minuten in der Hitze backen, dann runterschalten auf 210 Grad, weitere 40-45 Minuten backen. Bei meinem Ofen muss ich nach 20 Minuten auf 160 Grad runter gehen, sonst wird die Kruste schwarz.


      Auskühlen lassen und dann Mahlzeit!
    • Löwenzahnhonig

      ich habe noch einmal löwenzahnhonig gemacht und es (teilweise) in bildern festgehalten. zwischendurch habe ich vergessen fotos zu machen. xD

      löwenzahn lässt sich gut im frühjahr sowie im spätsommer ernten.
      für den löwenzahnhonig benötigt man ausschließlich die blüten. man kann sowohl die ganzen blütenköpfe inklusive blütenkelch kochen oder man macht sich die mühe und zupft. wenn man die ganzen köpfe nutzt, dann kann es allerdings passieren, dass der sirup bitter wird,muss aber nicht. auf numer sicher geht man, wenn man zupft. dies sollte schnell geschehen nach dem ernten, da sich die kelche nachträglich schließen und es das zupfen ungemein erschwert.

      sammeln sollte man am vormittag sonniger und trockener tage, da sich bei dunklem und feuchtem wetter die blütenkelche schließen und an orten wo wenig hunde spazieren gehen und möglichst kein verkehr herrscht.
      insbesondere wenn man die blüten nicht auswäscht (was man vermeiden sollte, da man mit dem auswaschen auch die pollen rauswäscht, aber diese will man ja nun einmal im sirup haben. keime haben eh keine beim auskochen.

      löwenzahnhonig schmeckt lecker auf dem brot als aufstrich, im müsli, im joghurt, salatdressing und vielem mehr, wirkt auch bei erkältungen bei hustenreiz und halsschmerzen lindernd. einfach einen löffel in den tee geben oder einen teelöffel direkt.

      der geschmack ist nicht honigartig, er gleicht eher dem eines kräuterbonbons.


      LÖWENZAHNHONIG


      ZUTATEN
      • ca. 500 g ganze löwenzahnköpfe
      • 2 l wasser
      • 3 bio-zitronen
      • 2 kilo zucker eurer wahl (ich habe 1,5 kg rohrohrzucker und 0,5 kg kokosblütenzucker verwendet, es geht natürlich auch normaler raffinadezucker. bitte keinen gelierzucker verwenden, das gibt sonst gelee, wenngleich das sicher auch lecker ist).
      MATERIAL
      • großer kochtopf
      • kochlöffel
      • sieb
      • sauberes küchentuch oder leinentuch
      • schaumkelle
      • tellerchen
      • saubere einmachgläser


      ZUBEREITUNG
      • nach dem sammeln der blüten zügig die blüten zupfen inklusive der pollenstände oder - wenn man ganze köpfe verwendet - darauf achten, dass die stengel komplett entfernt wurden (in den stengeln sitzt eine milchige flüssigkeit welche toxine enthält).
      • die bio-zitronen abschwaschen und in scheiben schneiden
      • die blütenmit den zitronenscheiben in einen großen kochtopf geben und mit kaltem wasser bedecken, aufkochen und für ca.15 minuten bei niedriger temperatur simmern lassen.
      • anschließend decke drauf und den sud abkühlen und über nacht ziehen lassen. damit seid ihr fürs erste fertig,es geht am nächsten tag weiter.

      • amnächsten tag den durchgezogenen sud in ein sauberes küchentuch geben und gut ausdrücken. ich habe dafür das tuch in ein großes sieb gelegt und den sud in einem zweiten großen topf aufgefangen. die blüten wirklich gut auspressen, inklusive der zitronen. die säure ist notwendig,damit später der zucker nicht auskristallisiert.
      • den zucker in den sud geben und das ganze aufkochen lassen und bei mittlerer hitze kochen lassen, bis der sud die gewünschte konsistenz hat, das kann gut und gerne zwei stunden dauern. zwischendurch immer wieder rühren.
      • der sirup ist heiss wesentlich flüssiger als im abgekühlten zustand. um zu prüfen, ob der sirup die richtige konsistenz hat,könnt ihr die tellerchenprobe machen. hierfür einen teelöffel des sirups zwischendurch auf ein kleines tellerchen geben und auskühlen lassen.dann das tellerchen neigen. wenn der sirup runterfließt wie honig ist er gut. am ende sollte er die konsistenz von flüssigemhonig haben.die farbe variiert von golden und bernsteinfarben bis hin zu waldhonigfarben,also eher dunkel.
      • ist der sirup fertig, schüttet ihn um in saubere,sterilisierte einmachgläser.
      • ich habe die gläser hinterher auf den kopf gestellt,habe mir aber eben sagen lassen,dass dies nicht notwendig ist und auch nicht gut, wegen der weichmacher in den gläserdeckeln. das vakuum entstünde auch so und die gläser sowie die deckel seien ja bereits sterilisiert.
      • lasst das ganze abkühlen und am nächsten tag kann man bereits das erste löwenzahnhonig-brötchen genießen
      sowas eignet sich übrigens auch toll als kleines mitbringsel. :-)

      23122010292.jpg 23122010293.jpg
      25122010294.jpg 25122010300.jpg
      "Alle Hoffnung zu verlieren, hieße Freiheit."

      (aus "Fight Club")
    • Wow silas das liest sich echt genial :-)

      Ich bin ja eigentlich eher nicht so der Honig mensch, außer im Tee wenn ich krank bin da mag ich ihn gerne.
      Wobei er selbstgemacht ja auch sicher nochmal anders schmeckt.

      Aber ich finde das sieht voll cool aus und wurde mich tatsächlich sehr reizen das mal auszuprobieren vllt. Mache ich das tatsächlich mal :-)
      :painy: Solange wir träumen leben wir, solange wir leben,geben uns träume Hoffnung :painy:
    • danke!

      dreamy schrieb:

      Wobei er selbstgemacht ja auch sicher nochmal anders schmeckt.
      ja,das schmeckt anders,hat mit honig nicht viel zu tun, es ist im prinzip löwenzahnsirup,aber honig klingt schöner.
      es ist mehr ein sehr süß und erinnert etwas an kräuterbonbons. zumtee süßen (vor allemkräutertees) eignet sich das sehr gut.

      das ganze funktioniert auch mit gänseblümchen, das versuche ich die wochen noch.
      "Alle Hoffnung zu verlieren, hieße Freiheit."

      (aus "Fight Club")
    • huhu :-)

      Ich glaube ich tue das tatsächlich mal ausprobieren die nächsten tage. Irgendwie reizt mich das gerade voll. Weiß auch nicht.

      Finde es glaube ich einfach spannend da ich mir das so kaum.vorstellen kann. Findet innerlich durch die vielen Blüten auch viel anklang.

      Kann ja erstmal eine kleinere Menge machen um zu probieren.
      Ich weiß auch dass das mega gesund ist gerade bei Erkältung. Ich habe es da es.so teuer isz nur nocj nie gekauft

      Ich muß nur mal schauen. Ich glaube ich besitze (peinlicher weise) tatsächlich kein sieb. :-D aber das wäre ja nciht so mega problematisch. Das bekommt man zur Not ja auch relativ günstig.

      Dreamy
      :painy: Solange wir träumen leben wir, solange wir leben,geben uns träume Hoffnung :painy:
    • nimm doch einen nudeldurchschlag, wenn du nudeln abgießt schüttest du die doch irgendwo rein. das habe ich auch genommen.

      ansonsten kostet so ein durchschlag oder sieb tatsächlich nicht viel und andernfalls geht es ja auch ohne, ich habe es nur genommen um das tuch reinzulegen, ohne dass was daneben geht und die flüssigkeit schonmal aufgefangen werden kann.

      ja,genau,einfach die menge halbieren, ist ja kein problem.

      freut mich, dass dir die idee gefällt und es eine anregung ist.
      fertig kaufen würde ich es auch nicht,da kostet so ein gläschen schonmal locker zehn euro, je nach anbieter.
      "Alle Hoffnung zu verlieren, hieße Freiheit."

      (aus "Fight Club")
    • Hihi ne silas ich habe sowas tatsächlich auch nicht ;)

      Ich mache das immer mit Topf und Deckel. Wir haben zu lange jn einer wohngruppe gewohnt. Da gab es so einiges was man normalerweise hat nicht. Da gewöhnt man sich einiges an.

      Aber dann gucke ich einfach mal. Entweder begegnet mit irgendwo ein günstiges oder ich Versuches es ohne (wobei mein Talent dazu vermutlich nicht das beste ist).

      Mal sehen.
      Ja genau das mit der Menge dachte ich auch. Habe nämlich aktuell auch nicht mehr so viele Gläser (muss mal mama fragen) für die halbe Menge sollte es aber reichen :-)

      Ich gucke heute schon mal wenn wir mit mino draußen sind wo uns viel Löwenzahn begegnet und dann sammeln wir die tage mal welchen. Finde das dcht spannend :-)

      Bezüglich diesem Zucker kommt es bei den ujterschiedlichen eher darauf an, wie gesund sie sind und was es geschmacklich macht oder?
      Aber gehen tut es mit normalen auch ganz normal oder? (Anderen hab ich nicht. Und kenne mich da auch null aus. Und was gesund betrifft naja, ist es beibubs gerade eh ziemlich egal vermutlich).

      Dreamy :-)
      :painy: Solange wir träumen leben wir, solange wir leben,geben uns träume Hoffnung :painy:
    • dreamy schrieb:

      Aber dann gucke ich einfach mal. Entweder begegnet mit irgendwo ein günstiges oder ich Versuches es ohne (wobei mein Talent dazu vermutlich nicht das beste ist).
      die dinger bekommt man wirklich für einen appel und ein ei.

      ansonsten nimm eine große schüssel und leg das tuch in diese,so dass die enden über den rand lappen,wenn das tuch komplett drin ist. vorsichtig reinschütten, aufpassen dass die tuchränder nicht mit reinfallen und dann einfach die enden zusammennehmen und das ganze ausdrücken.
      dürfte gar kein problem sein.

      dreamy schrieb:

      Ja genau das mit der Menge dachte ich auch. Habe nämlich aktuell auch nicht mehr so viele Gläser (muss mal mama fragen) für die halbe Menge sollte es aber reichen
      also grob:
      bei einem liter flüssigkeit bleibt am ende etwa zwei drittel übrig, also ca.650 bis 700 ml.

      es ist wirklich wichtig zwischendurch eine tellerprobe zu machen, denn im topf ist das ganze ziemlich flüssig und es täuscht. lässt man es zu sehr einreduzieren,läuft man gefahr, dass es nach dem auskühlen zäh wird.

      dreamy schrieb:

      Bezüglich diesem Zucker kommt es bei den ujterschiedlichen eher darauf an, wie gesund sie sind und was es geschmacklich macht oder?
      zucker, egal was für einer, ist erst einmal zucker und somit auch nicht gesund in diesem sinne.
      ich wollte keinen raffinierten zucker nehmen, das hat sich für mich gebissen mit der vorstellung erst aufwendig löwenzahn einzusammeln und zu zupfen und dann den weißen raffinierten zucker zu nehmen.

      geschmacklich macht es sicherlich keinen oder kaum unterschied, die meisten rezepte geben normalen zucker an, der kokosblütenzucker ist etwas aromatischer und hat eine ganz eigene note, den hatte ich allerdings noch im schrank und ich musste ihn nicht mehr kaufen (ist ja auch nicht ganz billig), rohrohrzucker kostet auf das kilo bspw. von alnatura auch 2,75 euro. das ist per se nicht nötig.


      dreamy schrieb:

      Aber gehen tut es mit normalen auch ganz normal oder?
      der ganz normale raffinierte haushaltszucker geht selbstverständlich auch. absolut ohne probleme.

      wie es geworden ist kann ich nachher zeigen.
      der wird gleich verkostet auf brötchen.
      "Alle Hoffnung zu verlieren, hieße Freiheit."

      (aus "Fight Club")
    • Huhu :-)

      Ich bin gerade auch dabei löwenzahn honig zu kochen :-)

      Wir warne gestern so am Blumen pflücken (erdet uns ziemlich), dann fiel mir ein dass wir saß ja mal testen wollten. Hier in dem einen Park gibt's auch löwenzahn ohne ende und dort sind nicht so viele Menschen/hunde.

      Wir haben sie dann Zuhause gezupft und gekocht jetzt kocht der Süd gerade mit dem Zucker. Ich bin sehr gespannt :-)

      Riechen tut es irgendwie scjön mal echt gut. Ich mag den Geruch :-)

      Uns tut das gerade irgendwie gut. Diese Blumen sachen und so tun hier vielen gut und das auszuprobieren ist voll spannend :-) Danke dir fürs rezept

      Dreamy
      :painy: Solange wir träumen leben wir, solange wir leben,geben uns träume Hoffnung :painy: