Was lest ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab immer noch nicht die Konzentration zum Lesen und krieg da einfach keinen Fuß in die Tür.
      Hab überlegt, ob ich es mal mit Harry Potter versuchen soll. Die kenn ich eh alle fast auswendig, da ist es vielleicht nicht so schlimm wenn ich immer wieder vergesse was ich grad gelesen hab weil man ja der Handlung trotzdem folgen kann.
      "You yourself, as much as anybody else in the entire universe, deserve your love and affection." - Buddha
    • gekten auhc hörbücer?

      fughtclub
      Chuch Palahnik

      Chuck Palahniuk Fight Club Hörbuch Roman Komplett 2016 - YouTube

      Sie sind jung, sie sind stark - und sie sind gelangweilt: Normale, berufstätige Männer und Familienväter auf der Suche nach einem Mittel gegen die Leere in ihrem Leben. Sie treffen sich auf Parkplätzen und in Kellern von Bars, um mit nackten Fäusten gegeneinander zu kämpfen. Der Anführer dieser "Fight Clubs" ist Tyler Durden, und er ist besessen von dem Plan, furchtbare Rache an einer Welt zu nehmen, in der es keine menschliche Wärme mehr gibt ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jacob ()

    • So schön, es wieder mal zu lesen. <3
      Hab gleich heute damit angefangen, ich liebe es. <3

      Milan Kundera
      Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

      Klappentext:
      Prag zur Zeit des Kalten Kriegs. In einem Restaurant begegnen sich der erfolgreiche Chirurg Tomas und die Serviererin Teresa. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige, wilde Liebe, die aber immer wieder unter Tomas? unzähligen Affären mit anderen Frauen leidet. Teresa, der eine Unterscheidung von Sexualität und Liebe fremd ist, trifft seine Untreue tief ins Herz. Dennoch heiraten sie und ziehen nach der gewaltsamen Niederschlagung des Prager Frühlings in die Schweiz. Doch dort lebt bereits die Malerin Sabrina, ebenfalls eine tschechische Emigrantin und eine der Geliebten von Tomas. Schließlich hält es Teresa nicht mehr aus...

      Die verschlungene Liebesgeschichte zwischen Tomas und Teresa gibt den Rahmen ab für einen der witzigsten und intelligentesten Romane der vergangenen Jahre, der zugleich Leselust und höchste intellektuelle Ansprüche befriedigt.
    • Hab ich so mit 18 mal gelesen, aber jetzt dann halt ein zweites Mal.

      Vom genialen T.C. Boyle
      "Willkommen in Wellville"

      Klappentext:

      Dr. John Harvey Kellogg, Erfinder von Cornflakes, Erdnussbutter und 75 weiteren gastrisch einwandfreien Lebensmitteln, ist angetreten, den uralten Traum der Menschheit vom ewigen Leben zu erfüllen. Zu seinem Tempel der Gesundheit wallfahrtet die gesundheitsbewußte Oberschicht Amerikas. Während eine kuriose Gruppe von Gesundheitsaposteln, Körnchenfressern und Sonnenanbetern sich um das Wohl der Patienten bemüht, versuchen Abenteurer und Scharlatane aller Couleur ebenfalls von dem gesunden Wahn zu profitieren und den Rahm des Geschäfts mit der Magermilch abzuschöpfen.

      Das hab ich damals so verschlungen; is mal richtig witzig.
    • Ray Bradbury . Fahrenheit 451

      Klappentext:
      Guy Montag ist Angehöriger des Staatlichen Ordnungsdienstes. Seine Aufgabe ist es, versteckte Bücher und Schriften aufzustöbern und zu verbrennen, denn für den Staat, der über seine Bürger absolute Kontrolle ausüben will und keine Privatsphäre duldet, sind Bücher eine gefährliche Quelle subversiver Gedanken und aufrührerischer Ideen.
      Bislang hat Guy Montag seinen Dienst pflichtgetreu versehen, ohne sich viel Gedanken um sein Tun zu machen. Als er der schönen Clarisse begegnet, lernt er eine andere Welt kennen: eine Welt der Phantasie, der Sprache und des Gefühls. Guy Montag beginnt über die Trostlosigkeit der Wirklichkeit nachzudenken, in der er lebt und die er schützt, und wird zum Rebellen gegen den Staat.

      Omg, ich bin so völlig hyped. Das will ich schon ewig lange lesen <3
      Memories are nice. But that's all they are.
      Final Fantasy X


      D:
    • Sujata Massey: Tödliche Manga

      Klappentext:
      Eigentlich könnte Rei Shimura mit ihrem neuen Freund Takeo ganz entspannt den Sommer im Strandhaus seiner Eltern in Hayama genießen. Doch dann beginnt sie sich für Manga zu interessieren, deren Figuren cooler sind als alle Helden aus Fleisch und Blut. In der bunten Welt der Comics und Zeichenkünstler, ihrer Fans und Conventions wird die attraktive Rei Zeugin einer schlimmen Tat (*leicht umgedichtet wegen Trigger*), und sie erfährt mehr über die gefährliche Mischung aus modernem Manga- Fanseins und alten japanischen Traditionen, als sie jemals wissen wollte...

      Von einer Inderin, die als Kind in Japan gelebt hat. Sie beschreibt Tokyo und Umgebung sehr wirklichkeitsnah, da kommen bei mir viele Erinnerungen hoch. Mangas interessieren mich nicht so, aber es ist trotzdem lesbar.
    • Neu

      Ich habe endlich gestern mal damit begonnen "Shogun" zu lesen, von James Clavell.
      Das hatte ich mir schon so lange mal vorgenommen. Es ist das Lieblingsbuch meiner Partnerin. Sie hat es mal irgendwann, vor 3 oder 4 Jahren, im Krankenhaus gelesen und seitdem liest sie es jedes Jahr, mindestens 1x.
      Letztens habe ich zufällig jemanden kennengelernt und der erzählte mir auch genau davon und wie toll das doch wäre. Nun habe ich endlich auch mal begonnen.
      Ich bin sehr gespannt darauf, da ich schon so viel vorgeschwärmt bekam.

      Vorher hatte ich mich an einer schweren Thematik versucht und Jack Ketchums "The girl next door" angefangen, um das ich schon länger herum schlich. Im deutschen heißt es wohl "Evil" und basiert lose auf einer wahren Geschichte.
      Aber ich musste es nachher weglegen.
    • Neu

      "er ist wieder da". Hatten Kollegen beim Mittagessen von erzählt, und gestern habe ich es als Mängelexemplar im Supermarkt gesehen und mitgenommen.
      Teilweise anstrengend zu lesen, aber teilweise auch super witzig! Sitze im Café, aber habe teilweise laut aufgelacht :-)