Kopfdruck und Schwindel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kopfdruck und Schwindel

      Hallo Ihr,

      hoffe, dass ihr einen Rat für mich habt. Im Moment mache ich psychisch keine leichte Zeit durch, allerdings fühle ich mich psychisch relativ stabil. Vor zwei Wochen war ich mit dem Rad unterwegs und plötzlich hatte ich einen wahnsinnigen Druck im Kopf, Sehstörungen und mir war so schwindelig, dass ich fast vom Rad gefallen wäre. Hab das Rad dann geschoben, musste aber immer wieder Pause machen, weil der Schwindel in Schüben kam. Seit der Zeit habe ich immer wieder anfallsartig diesen Druck im Kopf, verbunden mit Sehstörungen und Schwindel. Ich habe auf psychischen Stress schon immer mit Kopfschmerzen reagiert, aber diese Empfindungen sind neu...Bei körperlicher Anstrengung wird der Druck und auch das Schwindelgefühl stärker. Ich hab schon einen Termin bei einer Ärztin wegen der Kopfschmerz-Attacken, die mich regelmäßig überfallen aber bis dahin ist es noch ein Weilchen hin.

      Habt ihr eine Idee? Oder kennt jemand sowas?

      Liebe Grüße und danke schon mal...
      Maia
      Ich falle mit den Regentropfen - den Scherben meines Lebens
    • Achso...MRT und EEG wurden schon mehrfach gemacht, schon wegen der Kopfschmerz-Attacken. Alles jedes mal ohne Befund. Das letzte MRT und EEG ist allerdings ca. 1 Jahr her. Hab auch schon viele Dinge ausprobiert, körperlich ist im Prinzip alles in Ordnung (also im physiotherapeutischen Sinne), Medikamente wirken bei den Attacken nicht und Homöopathie hat auch nicht geholfen...
      Ich falle mit den Regentropfen - den Scherben meines Lebens
    • Hallo Caroline!

      Sind das denn Situationen wo was war? (trigger, Unsicherheiten oder ähnliches?)

      Ich kenne es ein bisschen. Wenn Situationen kommen die triggern oder wo ich unsicher bin, sei es durch mich selbst oder äußeren Faktoren, dann kann ich schelcht mein Gleichgewicht halte, werde unsicher beim laufen und total angespannt was dann oft in Körperschmerzen oder Kopfschmerzen endet.
      Bei mir weiß ich, dass dann die Kopfschmerzen kommen, weil mein Nacken und Schulterbereich total verspannt ist.

      Aber das Druckgefühl im Kopf kenne ich nicht.

      Wie sind denn dann die Sehstörungen? Dreht sich dann alles wie bei Schwindel oder ist es ein schlechteres Sehen?

      LG
      peanuts
    • Hallo Caroline,

      trinkst du denn genug?

      Falls du Medikamente nimmst, kann es von den Medis kommen? Dosis zu hoch, zu tief?
      Ansonsten kenne ich die Symptome die du beschreibst auch. Bei mir hängt das arg mit Stress zusammen. Und/oder wenn im Inneren viel los ist, also ein Wechsel anstünde, aber (wodurch auch immer) verhindert wird. Wir haben auch die Beobachtung gemacht, dass gerade diese Druckgefühle im Kopf und die Sehstörungen dann auftreten, wenn zwei im Außen agieren, die sich aber nicht miteinander wollen oder können. Bei uns zieht es dann auch oft unangenehm in den Ohren...

      Sind so unsere Erfahrungen und Theorien.

      LG Chamäleon
    • Ich war gerade mit Hurley spazieren und hab da nochmal drüber nachgedacht.
      Bei mir kommt dann wohl oft der Schwindel usw. in Situationen wo mein Körper total angespannt ist und dann auch die Nackenmuskulatur. Und durch diese Verspannung im Nacken kommt dann wohl der Schwindel ect.

      Aber weiß jetzt nicht ob es bei Dir auch so sein könnte. Ist ganz gut, dass du bald den Termin beim Arzt hast.

      LG
      peanuts
    • Ja das mit den Ohren ist bei mir auch so, Chamäleon. Könnte gut sein, dass es eventuell daran liegt, das mehrere Personen im Außen sind, die sich nicht einig sind. Also kann es mit der [definition=1]DIS[/definition] zusammenhängen. So wirklich verspannt bin ich nicht und es war auch keine Situation, in der ich verspannt war... Trinken tu ich genug... Aber bin auch froh, wenn wir den Arzttermin haben und vielleicht findet sie etwas. Die Theorie mit den Medis könnte auch hinkommen-nicht alle vertragen die Medis. Wir haben schon darauf geachtet wenigstens ein Medi zu finden, das die meisten vertragen...
      Ich falle mit den Regentropfen - den Scherben meines Lebens
    • nur auf die schnelle, weil ich selber gerade an der decke bin (arztbesuch steht an und chaos mit der internetverbindung):

      wir kennen das auch mehr als nur gut, bei uns ist es defintiv dissoziativ, mrt und eeg haben nichts ergeben und weitere untersuchunge auch nicht. das passiert unter großem stress. bei nathalie artet es in migräne aus, schwindel ist fast immer präsent.
    • Tja...klingt so als wäre es dissoziativ, muss mir ja auch im Prinzip nichts vormachen... Ich mache gerade keine einfache Zeit durch und vermutlich ist es utopisch zu denken, es würde mir nichts ausmachen obwohl es seelisch gerade nicht spürbar ist. Ich fühle mich derzeit sehr stabil, aber ich darf wohl nicht davon ausgehen , dass es den anderen auch so gut geht. Ja diese migräneartigen Kopfschmerzen kenne ich auch und das die mit den Dissos und den Wechseln zu tun haben war mir klar. Nur diesen diffusen Druck im Kopf kenne ich so noch nicht und auch nicht die Doppelbilder...das ist echt unangenehm.
      Ich falle mit den Regentropfen - den Scherben meines Lebens
    • Hi Caroline,

      wenn es die Ursache im körperlichen Bereich nicht gibt, ist wohl Entspannung angesagt, hm?
      Du sagst ja, es ist viel los bei euch. - Und wie peanuts schon einwarf begügnstigen Nackenverspannungen Schwindel, Kopfschmerzen usw. Wärme für den Nacken, etwas ausruhen... Besser als Wärmflaschen finde ich prinzipiell Wärmekissen. Kissen haben den Vorteil dsas sie nicht so unangenehm kalt werden, wie Wärmflaschen. Tiegerbalsam ist nicht nur wärmend sondern entspannt auch tiefer die Muskulatur.

      Gruß, Chamäleon